die andere Musik

   
Geschätzte Kundschaft!
Zürich, 10. Mai 2006

Zum zweiten mal nach dem Frühling 2000 wurde mir dieses Jahr schmerzlich bewusst, dass "Rückenprobleme" weder mit Eishockey ("Bandscheibenvorfall") noch mit einer neuen Leichtathlethik-Disziplin ("Diskushernie") zu tun haben. So musste ich seit dem 14. März 2006 wieder lernen, statt "Sturm & Drang" die altbewährte Losung "das Wünschbare mit dem Machbaren verbinden" einzuüben. Meine Ferien auf der Insel Tinos (Griechenland) verbrachte ich vor allem schlafender- und lesenderweise, und zu meinem eigenen Erstaunen verschlang ich soviele Bücher wie schon lange nicht mehr: Virginia Woolf, Ludwig Hohl, Annemarie Schwarzenbach, Ingeborg Bachmann, Guy Debord, Walter Vogt, Trezza Azzopardi - und zuallererst die spannende RIO REISER-Biografie von Hollow Skai! -

Vor einer Woche wieder am Arbeitsplatz, wurde ich von einer verschwenderischen Fülle an hervorragenden Neuheiten überhäuft! Mein "Zwillingsbruder" (so nenne ich den bleichen, aber gefitzten Kerl, der hier die unangenehmen Arbeiten ausführen muss) ist noch gar nicht dazugekommen, sämtliche 190 Neuheiten der letzten 4 Wochen im Computer einzugeben, gestern habe ich ausgerufen: "Das aktuelle Rundmail muss spätestens morgen raus!" - wir haben uns auf einen Kompromiss geeinigt. Die Neuheiten April 2006 werden ab Montag 15. Mai 2006 auf der Website www.recrec-shop.ch aufgeschaltet sein. Bis dahin bitte ich Euch, die hier vorgestellten Neuheiten per Direktmail zu bestellen.

1) Hektische Schnellproduktion darf man ACCORDION TRIBE unter keinen Umständen vorwerfen! Nach "Accordion Tribe" (98) und "Sea Of Reeds" (2002) folgt jetzt erst die dritte Produktion "Lunghorn Twist" (32.- Fr), diesmal in Schweden im Studio von LARS HOLLMER aufgenommen. Die Kompositionen stammen von HOLLMER (5), BRATKO BIBIC (4), GUY KLUCEVSEK (4), MARIA KALANIEMI (2) & OTTO LECHNER (1). Als Dank für Eure Kundentreue kann diese CD bis zum 20. Mai 06 für 25.- Fr portofrei bestellt werden!

2) Von allen gehypten anglo-amerikanischen Bands scheint mir das ARCHIE BRONSON OUTFIT mit "Der Dang" (Domino Label, 32.- Fr) momentan am Erfrischendsten! Ein packendes Trio an der Trash-Blues-Schnittstelle von Jon Spencer & dem frühen, leicht zugänglichen Captain Beefheart.

3) Täglich erwartet wird "The Spell" (32.- Fr) der intensiv-düsteren BLACK HEART PROCESSION, ex-Three Mile Pilot... Das Konzert vom Dienstag, 17. Mai 06 im Ziegel/Rote Fabrik dürfte eines der Highlights von 2006 werden und bleiben. See You There!

4) Ein sympathisches & aufgewecktes neues viertes Album gibt es von der deutschen Frauenband BRITTA mit "Das schöne Leben" (Flittchen Records, 32.- Fr) zu hören. Nach dem frühen Tod ihrer Drummerin BRITTA NEANDER (Carambolage, Ton Steine Scherben, Britta) im Dezember 2004 haben sie sich KANTE-Schlagzeuger Sebastian Vogel als Aushilfe geholt & Sängerin Christiane Rösinger erwärmt unser Herz mit Texten im richtigen Tonfall.

5) Das definitiv letzte Studioalbum von KEVIN COYNE "Underground" (32.- Fr) habe ich soeben ausgepackt: das Cover vom britischen Karikaturisten RALPH STEADMAN, die Musik bereits mit dem "Preis der deutschen Plattenkritik" ausgezeichnet, aufgenommen vom April - Oktober 2004 mit deutschen Friends, ein wunderbar rockendes Bluesalbum, zum letzten mal aufbäumend. Kunden die das Album hier heute hörten, tippten auf David Thomas (Pere Ubu) oder Daevid Allen (Gong). Grosse Klasse, Kevin!

6) Wunderbar die zweite offizielle FAUN FABLES mit Sängerin DAWN MC CARTHY & Instrumentalist NILS FRYKDAHL plus Gästen! Nach dem "Family Album" (2004) verwöhnt uns "The Transit Rider" (Drag City, 32.- Fr) wieder mit diesem eigentümlichen "Psychedelic Folk", der viel mit den 70er Jahren zu tun hat, aber dennoch voll in der Gegenwart steht. Mit "I'd like to be" gibt es einen ins englisch übersetzten Song der französischen Nonne SOEUR SOURICE von 1963, mit "Taki Pejzaz/Such A Landscape" eine weitere phänomenale Komposition des polnischen Komponisten ZYGMUNT KONIECZNY, der dieses Stück 1963 der Sängerin EWA DEMARCZYK auf den Leib schrieb.

7) Schöne, melancholische Tango-Songs (feat. Sängerin CRISTINA VILALLONGA) verbreitet das GOTAN PROJECT auf ihrem erst zweiten regulären Album "Lunatico" (32.- Fr) . Diesmal weniger Schnittstellen mit Techno & Elektronik, dafür ausgekostete Streicher-Arrangements, feat. GUSTAVO BEYTELMANN & JUANJO MOSALINI. Unter den Gästen wurden auch CALEXICO gesichtet...

8) Faszinierend auch wieder das neue Album von JOLIE HOLLAND "Springtime Can Kill You" (32.- Fr). Das weibliche Pendant zu TOM WAITS lässt sich hier von nicht weniger als 15 Musiker/innen begleiten...

9) JURCZOC 1001 & MELINDA NADJ ABONJI aus Zürich halten mit "Voice/Beatbox/Violin" (35.- Fr, mit hübschem Booklet) ihr erstes langes Album bereit, neben der Vokalakrobatik & den hervorragenden Texten besticht auch der leicht osteuropäische Touch, den ja bereits Melinda's frühere Band KRILL (1999) beseelte. Könnte also auch für Iva Bittova-Fans interessant sein...

10) Im Herbst soll das androgyne Stimmwunder DAYNA KURTZ endlich erstmals im Zürcher El Lokal auftreten. Ihr neues Album "Another Black Feather" (32.- Fr) lässt keine Wünsche offen und als ich das Album kürzlich einem Kunden erfolgreich empfahl, wollte er kaum glauben, dass dies keine Männer-, sondern eine Frauenstimme ist. Für Euch bleibt die Quahl der Wahl zwischen JOLIE HOLLAND, FAUN FABLES & DAYNA KURTZ... - oder alle drei zusammen im Dreierpack zu 75.- Fr portofrei bis 20. Mai 06.

11) Endlich gibt es von LITTLE ANNIE aka ANNIE ANXIETY BANDEZ mit "Songs From The Coal Mine Canary" (32.- Fr) das Meisterinnen-Werk zu vermelden! Ein ausgefeiltes Songalbum im süffigen "Cabaret"-Stil, produziert von niemand anderem als ANTONY, dessen zweites Album "I'm A Bird Now" kürzlich in jeder Jahreschart auftauchte. Die musikalischen Arrangements vom Gitarristen JOE BUDENHOLZER erinnern an die besten Tracks von Marc Almond, Scott Walker & Jacques Brel - wir hören Keyboards, Kontrabass, Drums, Geige, Trompete... Eine ungekröhnte 80er Legende, beglückt uns LITTLE ANNIE mit einer wundervoll dunklen und durchlebten Stimme und muss im selben Atemzug genannt werden wie Patti Smith, Lizzy Mercier, Vi Subversa (of Poison Girls), Lydia Lunch, Nina Hagen...

12) Nach "Piano Piano" (2004, Make Up) veröffentlicht der Italiener MIMMO LOCASCIULLI mit "Sglobal" (Muve, 32.- Fr) ein neues Album wieder auf einem Zürcher Label. MARC RIBOT an der Gitarre in Hochform, erneut produziert von Bassist GREG COHEN.

13) Am 9. Juni 2006 erscheint das neue Album von NOUVELLE VAGUE "Bande A Part" (32.- Fr). Wer es bis zum 20. Mai 06 bestellt, bekommt es am Erscheinungstag für 25.- Fr portofrei mit Rechnung zugestellt! Das Album schliesst nahtlos an das Debut heran, ohne ein billiger Aufguss zu sein, und enthält Coverversionen von NEW ORDER, BLONDIE, BAUHAUS, CRAMPS, BUZZCOCKS u.a.

14) Das zugänglichste MIKE PATTON-Album seit seinen Tagen mit FAITH NO MORE: "Peeping Tom" (Ipecac, 32.- Fr) soll in sechs Jahren sorgfältig erarbeitet worden sein, feat. MASSIVE ATTACK, BEBEL GILBERTO, AMON TOBIN, KID KOALA, NORAH JONES u.a.

15) Das Münchner Trikont-Label wirft einmal mehr Schellack-Perlen gezielt auf den Markt, diesmal aus der Sammlung von JOHN PEEL & SHEILA, quasi als Abschiedsgeschenk an die zahlreichen Fans des legendären englischen Radio-DJ's. "The Pig's Big 78s" (32.- Fr) enthält zwei dicke Booklets. Englische Blasmusik, früher Rock'n'Roll, schmachtende Tanzmusik, Geräusch-Imitatoren, trad. Musik aus China & Africa usw.

16) Der seit langem beste ERIK SATIE-Tribut stammt vom französischen MELONIOUS QUARTET mit "En Forme De Poire" (32.- Fr), auf dem Berliner Label "Oriente", das uns bereits Pjotr Leschenko, Kroke, Maria Tanase & Ibrahim Oezgür bescherte. Die Interpretationen auf vier Mandolinen sind schlicht umwerfend & selbst hoch verwöhnten SATIE-Kennern anzuraten, das Ensemble wird von PATRICK VAILLANT geleitet und im Booklet entdecken wir einen der legendären Bonmots des Komponisten: "Ich heisse Erik Satie, wie alle anderen auch".

17) Zurecht hochgelobt wird das neue Album "Songs & Other Stories" (32.- Fr, Thrill Jockey) von TOM VERLAINE, ein entspanntes Songalbum wie wir es von LOU REED nie mehr zu hören bekommen werden, aber die Stimme klingt verblüffend ähnlich. Auch das zweite
(Instrumental-) Album "Around" (32.- Fr) ist absolut hörenswert.

18) Ein sagenhaftes neues Album gibt es von SCOTT WALKER mit "The Drift" (32.- Fr, auch auf 2LP). Eine Klasse für sich, noch eine Spur verstörender als "Tilt" (1995), nichts für schwache Nerven. Das allererste Teenager-Idol der 60er Jahre, damals bekannter als die Beatles & Rolling Stones, konfrontiert uns mit fantastisch schwerer Kost, die eher in die Abteilung Berio, Ligeti & Xenakis gehört = also allesamt Klassiker des 20. Jahrhunderts. Im Herbst gibt es einen Dokfilm über ihn, produziert von seinem treusten Fan: DAVID BOWIE.

weitere ausgewählte Konzert-Tipps:

CRAZY, 13. Mai 2006 Gemeindeschuppen/Kriens www.swisspunk.ch
BLACK HEART PROCESSION, 16. Mai 2006 Rote Fabrik Ziegel/Zürich
ALEC K.REDFEARN, 17. Mai im Kraftfeld/Winterthur
DEAD BROTHERS, 17. Mai 2006 im Mascotte/Zürich
MUDHONEY, 18. Mai 2006, Rote Fabrik/Zürich
TAKTLOS, 19.-21. Mai 2006 Rote Fabrik/Zürich
CARLA KIHLSTEDT & 2 FOOT YARD, 20. Mai 2006 Alte Kaserne/Winterthur
VINICIO CAPOSSELA, 20. Mai 2006 im Cinema Teatro/Chiasso TI
ANNETTE PEACOCK, 24. Mai 2006 Rote Fabrik/Zürich
ZAPPA, 26. Mai 2006 Volkshaus/Zürich
DOMINIQUE A, 26. Mai 2006 Frison/Fribourg
LITTLE AXE, 30. Mai 2006 Moods/Zürich
BAD BONN KILBI FESTIVAL, 1.-3. Juni 2006, CH-3186 Düdingen
17 HIPPIES, 3. Juni 2006, Basel/Kaserne
DEAD KENNEDYS, 22. Juni 2006 Salzhaus/Winterthur

Danke & Gruss: Veit F.Stauffer, 10. Mai 2006