die andere Musik

   
Dear Friends, geschätzte Kart Eile Ich En !
Zürich, 9. April 2010

KARIMOUCHE, FRED FRITH und die neue SOPHIE HUNGER sind die momentanen Renner im Repertoire, auch das Frühlingswetter lässt bessere Laune zu, und der REC REC-Shop schüttet seiner Kundschaft erst noch einen Bonus aus, gültig bis Samstag 25. Mai 2010. Ab 50.- Fr. Einkauf gibt es einmalig 20.- Fr Kredit, auch für Mailorder-Kunden. Der Rücklauf wird ausgewertet, "Karteileichen" werden danach nicht mehr mit Rundmails bedient. Es sollen sich jetzt aber nicht die falschen Leute angesprochen fühlen, sondern nur arme Zeitgenossen, die sich hier die Anregungen holen, aber anderswo bestellen oder illegal dowloaden....

Frühlingsferien vom 26. April bis 7. Mai 2010
(Atelierbesuch bei Ursula Döbereiner in Berlin, Treffen mit Professor Anthony Moore (Slapp Happy) in Köln).

JELLYFISH KISS "Luna Hotel" (1994) LP/CD 20.- / 32.- Fr
Zudem wird bis zum 25. Mai 2010 bei jedem Kauf (oder Bestellung) das dritte Album der Zürcher Band JELLYFISH KISS gratis abgegeben (wahlweise LP oder CD). Der Bündner ANDREA CAPREZ gehört zweifellos zu den drei besten Sängern, die in Zürich aktiv geworden sind. Er wurde zurecht mit David Byrne (Talking Heads) verglichen, oder "Mink De Ville der Limmatstadt" genannt. Hochstehende Unterhaltung mit wehmütigem Akkordeon und einer dynamischen Rhythmusgruppe (Anna-Maria Meier am Bass, sowie der unvergessene Steh-Drummer Olivier Monney!). Mit unwiderstehlichem Cajun-Flair. Mit den Gästen Max Lässer (Dobro, Slide) & Shirley Hofmann (Tuba, Sousaphone)...

PIERRE OMER "Do The Gypsy Thing" (Radiogram Records) 32.- Fr
Wunderschönes zweites Album des nach Barcelona ausgewanderten DEAD BROTHERS-Troubadours, mit deutlicher Weiterentwicklung im Songmaterial, sehr abwechslungsreich und auch rockend. Demnächst auf ausgedehnter CH-Tour, siehe www.myspace.com/pierreomer - Ein Showcase im Rec Rec Shop ist ebenfalls in Planung!

LONELY DRIFTER KAREN "Fall Of Spring" (Crammed) 32.- Fr
Nach hundert verkauften Exemplaren ihres Debuts folgt bereits der zweite Streich. Nach 3-5 Durchgängen des Albums heisst das Fazit erneut: Bezaubernd. TANJA FRINTA schickt uns wieder in ein Wunderland. Anklänge an Moloko, Broadcast und Stereolab der Gegenwart, dann auch United States Of America (Dorothy Moskowitz) oder gar die holländischen Earth & Fire (Jerney Kaagman) der 70er Jahre... Einzigartige Musical-Atmosphäre zwischen Melancholie und verspielter Raffinesse. Das Pfeiffen in "Show Your Colours" erinnert mich an an "Die Matrosen" von Liliput... Ein köstliches
Album!

MELISSA AUF DER MAUR "Out Of Our Minds" (Roadrunner) 32.- FR
Eine der ganz grossen "Powerfrauen" im Independent-Rock, die US-Bassistin/Sängerin MELISSA AUF DER MAUR mit Wurzeln in die Schweiz... Hoch erfreuliches, lange erwartetes zweites Album nach ihrem Debut 2004 auf Emi, sorgfältig produziert und aufgenommen mit 20 Musiker/innen. Das Duett "Father's Grave" mit Glenn Danzig besitzt das Kaliber von Nick Cave mit PJ Harvey...

BURNT FRIEDMAN & HAYDEN CHISHOLM / EMBASSADORS "Coptic Dub" (Nonplace) 32.- Fr
Der momentane Favorit im Bereich Ambient / Dub / Electronica / Future Jazz. Genial sphärische Atmosphäre mit genauem Takt, ruhig fliessend wie ein Bach, teilweise erinnernd an Bohren & The Club Of Gore...

MULATU ASTATKE "Mulatu Steps Ahead" (Strut) 32.- Fr
Musik aus Ethiopien hat seit 1998 ein besonderes Gastrecht im Rec Rec-Shop, konstant sind etwa 30 Tonträger an Lager. Dies sind aktuelle Aufnahmen des Vibraphonisten Mulatu Astatke.

FIONA DANIEL, ihr bereits vielgelobtes Album "Drowning" ist ab Freitag 23. April erhältlich, Konzertdates und Videoclip siehe www.fionadaniel.com

Fundstück aus dem Archiv: Veit Stauffer (16 Jahre, rechts) kopiert das Cover von "Raw Power" mit IGGY POP ... Oktober 1975 in Zürich-Seebach, F & F -Arbeit zum Thema "Fälschungen" bzw. "Counterfeits"... Das Mikro besteht aus einem Staubsauger-Griff... zum Anlass der soeben veröffentlichten 2CD Edition "Raw Power" (32.- Fr)

Hinweis DISCOGS: http://www.discogs.com/user/recrecshop In meinem Auftrag hat in den letzten Wochen Philipp Messner die Familie vom Rec Rec-Label (plus Sublabels Organik, Make Up, Because Of You) bearbeitet und erweitert. Diese Datenbank erlaubt erstmals einen spannenden Überblick unserer Aktivitäten ab 1983. Bands und Musiker/innen wie Sky Bird, Radio Osaka, Les Reines Prochaines, Jellyfish Kiss, Ben Jeger, Lödig, Taxi Val Mentek, Knödel, Beauvert, Jürg Nutz etc. wurden mit Line-Ups und abfotografierten Hüllen aufgelistet. Unter dem Begriff "Contributed Releases" findet ihr ganz neue Einträge, unter "Pending Submissions" zusätzliche Ergänzungen. Im weiteren verkauft der Rec Rec-Shop auf dieser Website seit 2009 rare Einzelstücke, welche aber erst wieder ab Mitte Mai 2010 angeboten werden. Weil Paypal (Tochter von Ebay) versuchte, 600 Euro von meinem Konto zum Verschwinden zu bringen (kein Witz!), bin ich nach 4 Jahren aus diesem strukturell faschistoiden Klub ausgetreten und suche momentan nach einem besseren internationalen Zahlungsmittel... Mehr Infos dazu demnächst in diesem Theater...

Danke & Gruss: Veit F. Stauffer, 9. April 2010

Bonus-Review: Veit hat im Frühling 2009 die drei 8DVD-Boxen BEAT CLUB (zu je 139.- Fr lieferbar) visioniert, hier sein Bericht zu Box 2:

Das zeitaufwendige Betrachten der drei BEAT CLUB Boxen ist ein spannender Trip in die Vergangenheit: Es beginnt in schwarz/weiss und meist im Playback-Verfahren (für Musikologen weniger interessant, ausser dass wir die Musiker/innen in jugendlicher Pracht geniessen können)... zunehmend werden die Beiträge aber authentisch mit Bild UND Ton... ab Folge 51 (Box 2) wird in Farbe gesendet, Januar 1970 - ein Monat später war dann das Publikum weg und es wurde fortan im Studio vorproduziert, was rückblickend nicht unbedingt von Nachteil war. Oberflächlich und teils ärgerlich sind die Kommentare zu den einzelnen Sendungen im dicken Booklet, da wurde eine Chance vertan, mit zum Teil grobfahrlässig unterschlagenen Informationen. Mit diesem Beitrag möchte ich diese Infos zumindest für Box 2 nachreichen.

Folge 36, 12. Okt 68: den späteren Avantgardisten MORGAN FISHER (Herausgeber der grossartigen "Miniatures" Compilation, 1980) sehen wir als Keyboarder mit seiner frühen Band LOVE AFFAIR. Es werden 10 LP's verlost, darunter das Debut von TIM BUCKLEY (1966), zu einem Zeitpunkt als er an den "Essener Songtagen" erstmals in Deutschland auftrat, mit Material des dritten Albums "Happy Sad" im Gepäck.

Folge 37, 16. Nov 68: Wieder werden 10 Lp's verlost, diesmal mit dem Underground-Klassiker "It Crawled Into My Hand, Honest" von THE FUGS.

Folge 38, 31. Dez 68: Für Spezialisten herauszuheben sind die beiden Beiträge mit TINY TIM und der BONZO DOG BAND.

Folge 39, 25. Jan 69: nicht im Index: THE DOORS Live in Frankfurt mit "Light My Fire" und "Five To One".

Folge 40, 22. Feb 69: Wieder die BONZO DOG BAND mit der köstlichen Elvis Presley-Parodie "Canyons Of Your Mind". Dann 15-minütiger exklusiver Bericht über VANILLA FUDGE, die später in der Sendung nochmals 5 Minuten erhalten, mit einer sehenswerten "Krimi-Sequenz".

Folge 41, 29. März 69: Die grossartige JULIE DRISCOLL (später Julie Tippetts) mit "Indian Ropeman", wenig später von FRUMPY (Inga Rumpf) ebenbürtig gecovert.

Folge 42, 26. April 69: Nicht im Index: JANIS JOPLIN "Live", YOKO ONO & JOHN LENNON während ihrer Performance "Bed-In" plus eine Dokumentation über SCOTT WALKER.

Folge 44, 28. Juni 69: Beim wunderschönen Track "Magic Man" von CARAVAN wird das falsche Datum 28.8.69 eingeblendet. Ab der 36. Minute sehen wir Bilder der kurzlebigen "Supergroup" BLIND FAITH während einem Open Air-Konzert im Londoner Hyde Park vor 150'000 Zuschauern. Danach ein Bericht über neue Läden in Amsterdam, mit einem tollen Stück von UNITED STATES OF AMERICA unterlegt. MICK TAYLOR ist neuer Gitarrist bei den ROLLING STONES.

Folge 45, 2. Aug 69: 37. Minute. BRIAN JONES ist tot! Bericht über die Abdankung, das Konzert der ROLLING STONES im Londoner Hyde Park vor 250'000 Mitbetroffenen. Danach noch die YOKO ONO BAND mit "Give Peace A Chance".

Folge 46, 30. Aug 69: Das bekannte Poster von FRANK ZAPPA auf der Toilette wird erstmals öffentlich gezeigt. In der 19. Minute sehen wir das damals völlig unbekannte, heute kultisch verehrte erste Album des Duos SILVER APPLES (Kapp Records) auf dem Pult. 34. Minute, längerer Bericht über die deutsche Avantgardistin LIMPE FUCHS.

Folge 47, 29. Sept 69: 45. Minute, ein exklusives Interview mit VANILLA FUDGE. Danach Bericht über das Festival "Isle Of White", u.a. mit BONZO DOG BAND, RICHIE HAVENS und PENTANGLE. Einer gab die Bewilligung zur Ausstrahlung nicht und sein Auftritt dauert demonstrativ am Bildschirm nur eine Sekunde: BOB DYLAN.

Die nächsten drei Folgen 48-50 erscheinen weitgehend ohne grossen Abweichungen vom Inhaltsverzeichnis, der BEAT CLUB ist in Hochform und präsentiert zahlreiche Bands der Blues- und Progressiv-Rock-Szene: CARAVAN, TEA & SYMPHONY, THE NICE, CHICKEN SHACK, VANILLA FUDGE, MAN, YES und TERRY REID.

Folge 51, 31. Jan 70: Sendung erstmals in Farbe. 28. Minute, das Polit-Kabarett FLOH DE COLOGNE mit "Komm mit mir ins Wegschmeisswunderland" (heute wieder aktuell!), danach COLOSSEUM in der seltenen Formation mit einer Flötistin (!)

Folge 52, 28. Feb 70: Das Publikum ist weg, alle Beiträge werden nun zuvor im Studio aufgezeichnet, die Bands umgeben von Technikern. Beitrag über ATOMIC ROOSTER während den Aufnahmen zum ersten Album. Beitrag über ARLO GUTHRIE während Dreharbeiten zu einem Spielfilm.

Folge 54, 18. April 70: Die BEATLES haben sich aufgelöst! TAJ MAHAL präsentiert zwei neue Stücke, zudem sehen wir bei THE FLOCK und IT'S A BEAUTIFUL DAY den wachsenden Einbezug der elektrischen Geige.

Folge 55, 30. Mai 70. Längere Filmbeiträge über Nashville, Tennessee und JOHNNY CASH. Umrahmt von BLACK SABBATH und RENAISSANCE.

Folge 56, 27. Juni 70. Bericht über New York City, inkl. dem populären Strassensänger DAVID PEEL ("The Pope Smokes Dope").

Folge 57, 15. Aug 70: Grossartig die EDGAR BROUGHTON BAND mit der frühen CAPTAIN BEEFHEART-Coverversion "Apache Drop Out". Dann nicht im Index: sensationeller 14-minütiger Beitrag über MC5, inkl. Interviews mit Yerry Rubin & Abbie Hoffman.

Folge 58, 5. Sept 70: Beitrag über den WOODSTOCK-Festival-Film, der in dieser Zeit in die Kinos kommt.

Folge 59, 25. Sept 70: Sehenswert: die THIRD EAR BAND mit "Hyde Park", danach 3-minütiges Interview mit FRANK ZAPPA, dann BLACK SABBATH mit "Iron Man" und "Paranoid".

Hinweis: Dieser Beitrag befindet sich seit Kurzem (um die grosse Masse auf den Rec Rec Shop aufmerksam zu machen) zusammen mit 73 anderen Kostproben auf der Webseite von Amazon.De ... Die Beiträge werden von der Kundschaft benotet, bisher waren 40 von 49 Feedbacks positiv, allenfalls könnt ihr bei Interesse mein Ansehen verbessern ;-)