die andere Musik

   
 
Zürich, 08. Juli 2013

HOHES GERICHT - heute morgen hat uns Präsident Obama mitgeteilt, dass mindestens ein drittel dieser Rundmails in diversen Spamfiltern versickern. Hauptgrund sei der Name des in die Jahre gekommenen Providers. Eine neue Adresse wird demnächst in Betracht gezogen - und Euch mitgeteilt. - Halten wir uns diesmal kurz:

BLACK SABBATH "13" - 2CD Ltd. - auch Vinyl - Dank der formidablen Down To Earth-Produktion von Rick Rubin ganz gut hörbar, angenehm entschlackt. Dazu schmunzeln erhöht den Hörgenuss durchaus.

PASCAL COMELADE "El Pianista Del Antifaz", auch Vinyl - Das französische Original drehte sich musikalisch die letzte Dekade arg im Kreis, es gab kreativere Exponenten seines Stils, z.B. Analogik. Das neuste Album mit einem grandiosen Cover von Joost Swarte bringt endlich neu überraschende Elemente in den Sound, wie eine heavy Orgel in Track 2, oder Guitar-Noise in Track 9.

ROBERT CRUMB presents AIMER ET PERDRE "Songs 1917-34" 2CD mit Cover von Crumb. Wunderbare Cajun-Perlen aus dem Schellack-Archiv. 38.-

ALELA DIANE "About Farewell", auch Vinyl - Anmutiges viertes Album der sonnig melancholischen Folkstimme von Alela Diane, im Dezember 2007 in Düdingen erstmals vor wenig Publikum in der Schweiz aufgetreten. Im Herbst 2013 erwartet Alela ihr erstes Kind: vor der Babypause tritt sie am Montag, 15. Juli nochmals im Zürcher Restaurant Viadukt auf, im Vorprogramm Isabeau et Les Chercheurs d'Or (neuste Entdeckung von Ulrich Schuwey).

HENRI DUTILLEUX "Orchestral Works" (2CD, 32.-) - Ein stolzes Alter erreichte der franz. Komponist Henri Dutilleux (1916-2013) - auf Facebook wurde ich (dank einem Hinweis des US-Drummers David Kerman aus Basel) auf das schillernde Werk "Metaboles" (1964) aufmerksam. Kommt in meiner Sammlung direkt neben Olivier Messiaen und Karl Amadeus Hartmann.

KARA SYLLA KA "Mali Notdimi" - Exklusiv im Rec Rec Shop, direkt vom Musiker aus Genf. Die Pestalozzi-Bibliothek wünschte sich diese CD, nach etlichen Recherchen wurde ich fündig. Vielfach werden heutzutage CD-Alben besprochen (ob im Bereich Jazz, World, Electronica oder Independent), sind aber oftmals nur direkt an Konzerten erhältlich, oder als Download Only. Kara Sylla Ka ist einer der bedeutendsten Botschafter der senegalesischen Fula-Kultur.

KING PEPE "Pepejazz" 2CD feat. GUZ - Eine ausgesprochene Köstlichkeit. Auf seinem dritten Album beim Label "Der gesunde Menschenversand" hat King Pepe per sorgfältiger Handarbeit Big Band-Jazz der 1920er Jahre ab Schellack-Platten gesampelt und mit umwerfenden Mundart-Texten garniert. Auch die erfrischende Bonus-CD überzeugt: 35 Min. Remixes von Guz (Aeronauten).

PHIL MINTON w. HANNES LOESCHEL & EXIT EDEN "Songs Of Innocence" - Weiteres Highlight in der Discographie des britischen Sängers Phil Minton, mit dem österreichischen Ensemble Exit Eden. In der einzigartig intensiven Tradition seiner Werke mit Mike Westbrook, Lindsay Cooper, News From Babel und Roof. MIR "Shock Your Moneymaker" - Starkes drittes Album des Basler Noise-Rock-Trios auf A Tree In The Field-Records, feat. Daniel Buess, Papiro und Michael Zaugg (der in Kleinbasel zusammen mit Muriel Sorbet den wichtigen Plattfon-Laden leitet). Konzerte in Brasilien und Japan haben MIR erstaunlich ausreifen lassen.

PAUL NGOZI "The Ghetto" - Psychedlischer Afro-Rock aus Zambia 1976, eine echte Entdeckung. Sehr groovend, mit starken Vocals und spektakulären Fuzz-Riffs. Der Musiker lebte kurz: 1949-89.

SCOUT NIBLETT - "It's Up To Emma", auch Vinyl - Das sechste Album der Britin aus Nottingham ist ein grosser Wurf. Irgendwo zwischen Patti Smith, Cat Power und PJ Harvey.

NOHOME feat. CASPAR BRÖTZMANN "Nohome" - Ein höchst umtriebiger und kommunikativer Zürcher Musiker ist der Steamboat Switzerland-Bassist Marino Pliakas, der diverse Nebenprojekte am Leben erhält. Zusammen mit Drummer Wertmüller hat er den verschollen geglaubten Gitarristen Caspar Brötzmann zurück auf die Bühne gebracht. Nohome ist ein kompromisslos krachendes Powertrio.

RIP RIG & PANIC "God", 81, "I'm Cold", 82 und "Attitude", 83 (je 32.-) - Erstmals auf CD mit Bonustracks: die aufsehenerregende erste Band mit Neneh Cherry, damals auch mit furiosen Konzerten präsent.

ROCK IN OPPOSITION "Romatic Warriors" DVD 98 Min (32.-). - Adele Schmidt unternimmt eine abenteuerliche Reise nach Europa, auf den Spuren der Bewegung "Rock in Opposition" (bei uns hiess das "Musik ausser Kontrolle", 1982), Interviews mit Chris Cutler (Henry Cow), Christian Vander (Magma), Roger Trigaux (Present, Univers Zero), Ferdinand Richard (Etron Fou Leloublan), Marc Hollander (Aksak Maboul, Crammed Disc), Giorgio Gomelsky uva. Sehenswerte Doku mit englischen Untertiteln.

SERGE STAUFFER & ANDRE THOMKINS " Oh Cet Echo" 1985, Katalog (25.- inkl. Porto). Mit Glück kürzlich aufgespührt: Restposten zum Sonderpreis. "Dokumente einer Freundschaft", ein wunderschönes Buch. STEAMBOAT SWITZERLAND "Zeitschrei", auch Vinyl - Das Wiener Label Trost bietet dem äusserst aktiven Zürcher Trio eine neue professionelle Heimat. Das neuste nahrhafte Opus wurde in London von Gareth Jones abgemischt, eine Komposition von Michael Wertmüller.

TOWNES VAN ZANDT "Late Great Townes" und "High Low & In Between" - Nach jahrlanger Warterei aufgrund rechtlichen (Konkurs-) Problemen hat das Label Omnivore erstmals zwei Townes-Alben von 1972 mit Originalbändern gemastert: der Unterschied ist frappant. Bereits erschienen ist die 2CD-Anthologie "Sunshine Boy", inkl. unveröffentlichtem Material, alle je 32.- Fr

VANILLA FUDGE " Rock & Roll" - Vanilla Fudge war 1973 (neben Led Zeppelin) die einzige Band, welche der 14-jährige Veit komplett mit 5 Alben gesammelt hatte. Das fünfte Album "Rock & Roll" (1969) kommt erstmals Remastered mit Bonustracks auf Esoteric. Ein besserer Leadsänger hätte der Gruppe gutgetan, aber der musikalischer Einfluss auf Deep Purple "In Rock" ist aktenkundig, und das dramatische "Windmills Of Your Mind" lässt ähnlich gelagerte Bands wie Moody Blues, BJH oder Procol Harum wie arme Waisenknaben dastehen.

VYLLIES "Anthology 1983-88" 2CD - Das Genfer Frauentrio Vyllies war damals beim Zürcher Label Disctrade beheimatet, jetzt hat der Luzerner Bruno Waser das Gesamtwerk liebevoll aufgearbeitet. Lobenswert, dass sich ein kleines Label um die 80er Schätze kümmert, zuvor erschienen bereits Alben von Grauzone, Crazy und Mittageisen.

VEIT F. STAUFFER schwitzt für Euch auch im Sommer 2013, mit einer kurzen Sendepause vom 30. Juli bis 10. August - haltet die Ohren steif !