die andere Musik

   
Gesprächsrunde SA 23. April 2016 von 15h-18h Fotomuseum Winterthur + Labelliste Boy / Organik / Rec Rec
Zürich, 22. März 2016

Frühlings-Anfang. Wenden wir uns der Cover-Ausstellung in Winterthur zu. Sehenswert für Veteranen wie Neulinge, da viele Plattenhüllen Erinnerungen wecken und zugleich das detektivische Gespür aktivieren mit der Frage: was fehlt? Je nach Horizont: eine ganze Menge. Trotzdem war ich als Chronist der Musikszene an der Vernissage beeindruckt, wieviel Subkultur in der Ausstellung steckt, nebst den üblichen Klassikern von Roxy Music, Grace Jones, Miles Davis, John Lennon & Yoko Ono, Andy Warhol, Peter Fischli, Young Gods usw. - Die aus Frankreich übernommene Wander-Ausstellung wurde für Winterthur aus Platzgründen auf 300 Covers halbiert, Chronist LURKER GRAND hat zusätzlich 60 Schweizer Covers reingeschmuggelt. --- Zudem konnte er drei Gesprächsrunden während der Ausstellung unterbringen, für den dritten Termin am Samstag 23. April von 15 bis 18 Uhr hat er mich angefragt --- Ich sagte innerhalb einer Stunde zu, unter der Bedingung, dass ich meine Freunde PETER BÄDER (Rec Rec-Grafiker der 1980er und -90er Jahre) und MARCUS MAY (Konzertveranstalter, Organik-Label, Entdecker von Böse Bub Eugen, Young Gods und The Smiths) auf die Lohnliste setzen dürfte. - Also kein Vortrag, sondern eine lockere Gesprächsrunde mit drei Rec Rec-Chronisten plus viel Musikbeispielen aus der Zeit, selbstverständlich inkl. Reflexion aus heutiger Sicht.

Ihr bezahlt den Eintritt in die Ausstellung, wir sitzen zu dritt im ersten grossen Raum, ihr wandert durch die Ausstellung und hört unsere Musik und Talks im Hintergrund. Und nehmt damit einige Eindrücke nach Hause. - Mit dem Fokus auf Covergestaltung, hat es grossen Spass gemacht, in den letzten zehn Tagen noch erhältliche LP und CD-Cover unserer Produktionen auf den Labels REC REC, ORGANIK und BOY ausfindig zu machen, inkl. Jahr und Angabe der Grafik. Dies geht von PETER BÄDER bis ADRIAN ELSENER, von HANS-RUDOLF LUTZ zu BABS HIESTAND, von PIPILOTTI RIST bis ANDREA CAPREZ, von PETER BLEGVAD zu NEGATIVLAND, von PETER VOLKART bis YVON BAUMANN usw. - Diese Musik hat teils Kultstatus erhalten, sehr im Moment oder erst auf Langzeit, andere Bands sind fast in Vergessenheit geraten… für 100.- Fr (Abholung auf Vorbestellung, oder inkl. Porto verschickt mit Rechnung) bieten wir bis 28. Mai 2016 ein veritables 10er-Pack an spannender Musik und innovativer grafischer Gestaltung, eine Wundertüte von 10 Alben auf CD oder LP, solange Vorrat reicht… Maximal 6 Titel können gewünscht werden, die anderen 4 werden assoziativ ausgewählt. Labels können selbstverständlich gemischt werden, nicht aber die Formate, im Idealfall gönnt Euch je ein CD- und LP-Pack. Zudem als Bonus, verschenken wir am 23. April in Winterthur die 14-minütige 12-Inch-Vinyl-EP BAD BOY EUGENE, mit RÄMI, FISCH und LENZ, veröffentlicht im September 1988 und produziert von JON LANGFORD (MEKONS). https://www.discogs.com/Der-B%C3%B6se-Bub-Eugen-Plays-Bad-Boy-Eugene/release/2820534

Bereits vergriffene Tontrager unserer Labels tauchen nicht mehr in den Listen auf. Zwischen 1991-93 erschienen auf RecRec 5 Alben von FRED FRITH, die zuvor auf den Labels Celluloid, Charly, Ralph und Virgin erschienen sind und inzwischen auf FRED RECORDS greifbar sind. Weitere Alben unserer Artisten wurden in der Zwischenzeit bei folgenden illustren Labels wiederveröffentlicht: Ad Hoc, Captain Trip, Drag City, Ex Records, Gazul, Hoanzl, Mississippi Records, No Man's Land, Pias, Rer Megacorp, Seeland, Wax Trax plus Winter & Winter. Das von Dieter Oswald & Wädi Gysi begründete Nachfolge-Label MAKE UP, aktiv von 1998-2004, taucht aus Platzgründen hier nicht auf, auch davon sind zahlreiche Restexemplare an Lager. Es bildete eine neue Heimat für JELLYFISH KISS, REINES PROCHAINES, PALE NUDES, KNOEDEL, YOUNG GODS, AERONAUTEN, CORIN CURSCHELLAS, die beiden DEFINITIV Compilations, sowie Debuts von ROSEBUD, LÖDIG, KNUT & SILVY, SIMON HO u.a.

Auf Wunsch aus dem Publikum erzählen wir auch gerne Anekdoten zu folgenden Bands und Musiker/innen: After Dinner, Alvaro, Blurt, Glenn Branca, John Cale, Vinicio Capossela, Cassiber, Nick Cave, Pascal Comelade, Kevin Coyne, Dead Kennedys, Debile Menthol, Etron Fou Leloublan, Ex & Tom Cora, The Fall, Family Fodder, Patrik Fitzgerald, Brigitte Fontaine, Go-Betweens, Gong, Hermine, Laughing Clowns, Legendary Pink Dots, Christian Marclay, Nico, Annette Peacock, Pere Ubu, Poison Girls, Iggy Pop, Red Krayola, Rio Reiser, Residents, Skeleton Crew, Slapp Happy / Henry Cow, Patti Smith, Snakefinger, Sonic Youth, Stiller Has, Swans, This Heat, Univers Zero, Paul Weixler, Robert Wyatt, John Zorn u.a.

Achtung: das Museum schliesst um 18h ! Der Weg ins Fotomuseum lohnt sich auch wegen der Parallel-Ausstellung von BARBARA DAVATZ: "As Time Goes By 1972-2014"

TOTAL RECORDS – Vinyl & Fotografie 27.2. – 16.5.2016

REC REC-Label (Vinyl, einzeln 20.- zehn für 100.-)
01 Debile Menthol - Emile Au Jardin (83, Peter Bäder)
04 Werner Bärtschi - Klang-Klavier (84, Dominik Süess)
09 UnknownmiX - Loops (85, Hans-Rudolf Lutz)
12 Skeleton Crew - Country Of Blinds (86, Peter Bäder)
17 Negativland - Escape From Noise (87, Francesca Freedman)
21 Zero Pop - All The Big Mystics (88, Küde Seiler)
23 No Secrets In The Family - Play & Strange Laughter (89, Peter Bäder)
27 Unknownmix - Whaba (89, Hans-Rudolf Lutz)
29 Negativland - Helter Stupid (89, Negativland)
32 Fred Frith & Ferdinand Richard - Dropera (91, Peter Bäder)
36 Ferdinand Richard - Enclume (91, Jorma Brüger)
37 Bob Ostertag - Sooner Or Later (91, Lucija Kordic)
41 Hat Shoes - Differently Desperate (91, Peter Blegvad)
46 UnknownmiX - Domina Dea (91, Hans-Rudolf Lutz)
63 Jellyfish Kiss - Luna (94, Andrea Caprez)

REC REC-Label (CD, einzeln 28.-, zehn für 100.-)
14 Harmonia Viva - Canti Carnascialeschi Op. 12 (90, Wieslaw Goluch)
17 Negativland - Escape From Noise (87, Francesca Freedman)
20 Fred Frith - Technology Of Tears (88, Peter Bäder)
23 No Secrets In The Family - Play & Strange Laughter (89, Peter Bäder)
27 Unknownmix - Whaba (89, Hans-Rudolf Lutz) 29 Negativland - Helter Stupid (89, Negativland)
32 Fred Frith & Ferdinand Richard - Dropera (91, Peter Bäder)
35 Romeo Vendrame - The Principle Of Moments (92, Romeo Vendrame)
40 Fred Frith - Helter Skelter (92, Peter Bäder)
41 Hat Shoes - Differently Desperate (91, Peter Blegvad)
45 No Safety - Spill (92, Tim Spelios) 46 UnknownmiX - Domina Dea (91, Hans-Rudolf Lutz)
47 No Secrets In The Family - Kleinzeit (92, Peter Bäder)
49 Zero Pop - Glows In The Dark/All The Big Mystics (92, Küde Seiler)
52 Catherine Jauniaux & Ikue Mori - Vibraslaps (92, Küde Seiler)
57 Luigi Archetti - Adrenalin (94, Luigi Archetti / Roli Fischbacher)
58 Tiere der Nacht - Wolpertinger (93, Daniel Volkart) 60 Fred Frith - Middle Of The Moment (95, Peter Bäder)
61 Goz Of Kermeur - Irondelles (93, Alain Marie) 63 Jellyfish Kiss - Luna (94, Andrea Caprez)
64 Die Knoedel - Die Noodle (95, Georg Dienz) 69 Il Gran Teatro Amaro - Piazza Orphelins (95, Emanuele Luzzati)
70 Fred Frith - Allies/Music For Dance Vol. 2 (95, Peter Bäder)
71 Pale Nudes - Wise To The Heat (96, Luciano Andreani)
73 Taxi Val Mentek - Mayfair (96, Georg Lendorff)
74 Die Knoedel - Panorama (95, Lomographische Gestaltung, Wien)
75 Wintsch, Baumann, Frith & Trontin - Whisperings (2002, Holenstein & Holenstein)
76 Hat Shoes / Bill Gilonis & Catherine Jauniaux - Home (2002, Anja Burse)
77 Transfargo / Hugo Race & Dimitri de Perrot - Mil Transit (2003, Alexis Saile)
78 Pierre Omer - Les Collègues Pasha (2003, Ludovic Balland)
79 Markus Schönholzer - Circus McGurkus (2003, Thomas Rhyner)
83 Comebuckley - Salmon In A Ring-Shaped-River (2007, Adrian Elsener)

BOY-Label (Vinyl, einzeln 20.-, zehn für 100.-)
01 Comebuckley - Comebuckley (87, Yvon Baumann)
03 Ralph Beauvert - Time & Distance (89, Susan Schoch)
04 Jürg Nutz - Blueboy (89, Peter Volkart)
05 Baboons - Baboons (88, Nick Bürgin)
07 Sky Bird - Babette (89, Baschi Baumgartner)
10 Elephant Chateau - Offshore Drilling (90, Max Spielmann / Johannes Vetsch)
11 Reines Prochaines - Jawol, sie kann's. Sie hat's geschafft (90, Pippilotti Rist)

15 Jellyfish Kiss - Too Stupid For Business, Too Ugly For Love (91, Andrea Caprez)
17 Reines Prochaines - Lob Ehre Ruhm Dank (93, Katrin Freisager)

BOY-Label (CD, einzeln 28.- zehn für 100.-)
09 Sky Bird - Sky Bird & The Fish Of Hope (90, Basch Baumgartner / Astrid Wirminghaus)
10 Elephant Chateau - Offshore Drilling (90, Max Spielmann / Johannes Vetsch)
15 Jellyfish Kiss - Too Stupid For Business, Too Ugly For Love (91, Andrea Caprez)
18 Radio Osaka - Radio Osaka (93, Alois Baumberger)
19 Sky Bird III - Das Schaf (93, Mathias Schröder)
20 Zyg - Zyg (94, Lukas Gloor) 22 Radio Osaka - X Fade (96, Curt Walter)
23 Radio Osaka - Broken Symmetry (96, Stephan Thelen)

ORGANIK-Label (Vinyl, einzeln 20.-, zehn für 100.-)
05 Der Böse Bub Eugen - Regen im Park (86, Yvon Baumann / Babs Hiestand)
11 Der Böse Bub Eugen - Plays Bad Boy Eugene (88, Peter Bäder)
12 Jivaros Quartet - Jivaros Quartet (88, Stephane Ballmer)
15 Der Böse Bub Eugen - Nimmerland (88, Anna Meyer / Peter Bäder)
16 Der Böse Bub Eugen - Himmel, Hölle Und Der Fisch (89, Yvon Baumann / Peter Bäder)
19 Happysad - Happysad (92, Babs Hiestand)
22 Der Böse Bub Eugen - Gute Zeiten (93, Anna Meyer / Peter Bäder)